Hochzeitsüberraschung!

„Hansemil“ konnte am Freitag unseren Kameraden Andi und seine Frau Katharina nach deren Trauung  in Bermuthshain überraschen, doch nicht nur die Feuerwehr war da, sondern auch die Johanniter schlossen sich mit drei Fahrzeugen den Gratulanten an.

Bereits zeitig fuhr „Hansemil“, voll besetzt mit Wolfgang, Hansemil, Eckart, Kevin, Andrea und dem für diesen Tag bestimmten Reiseleiter Hans- Ludwig am Butzbacher Stützpunkt los. Mit dem MTF (Mannschaftstransportfahrzeug) kamen weitere Kameraden in den Vogelsberg, um den beiden zu gratulieren.

Normalerweise sind 50km die Schmerzgrenze für „Hansemil“, da der Oldie mit seinen fast 61 Jahren nicht mehr überansprucht werden sollte.

Doch für diesen Anlass machte das TLF eine Ausnahme und zeigte sich äußerst fahrfreudig während der knapp 130 km (Hin- und Rückfahrt) durch den Wetteraukreis in den Vogelsberg.

So kam eine gutgelaunte Truppe, auch Dank des Reiseleiters Hans-Ludwig, der wieder mit Anekdoten Stimmung ins Fahrzeug brachte, in Bermuthshain an- leider im Regen.

Pünktlich zum Ende der Trauung kam mit dem Brautpaar auch die Sonne raus, doch Andi und Katharina gewannen klar den „Strahlemann- Contest“. Mit Blaulicht und Martinshorn konnten die Feuerwehr und Johanniter das Strahlen des Neu- Ehepaares sogar noch ein bisschen steigern.

Der 2. Vorsitzende Ralf Kaufmann- Schmalz gratulierte den Frischvermählten im Namen des Fördervereins und überreichte ein kleines Präsent.

Nach etlichen Fotos stieg das Paar in Hansemil, der eskortiert von den Fahrzeugen der Johanniter und des MTFs der Feuerwehr, einmal durch den Ort fuhr, denn schließlich sollten die Bermuthshainer auch was von der Hochzeit haben.

Ziel war die Örtlichkeit im Ort, wo das Brautpaar mit Verwandten und Freunden ihren schönsten Tag feierten.

Die Kameraden der Butzbacher Feuerwehr machten sich anschließend wieder auf den Heimweg.

Nochmals wünscht das Team Hansemil, der Förderverein und auch die Einsatzabteilung dem Paar alles erdenklich Gute für die Zukunft. Möge die Ehe in 61 Jahren noch genauso glücklich und freudig sein, wie unser Oldtimer „Hansemil“!