Dez 04

Dampflok statt TLF „Hansemil“

Lediglich 16 Jahre älter als das TLF 16, liebevoll genannt „Hansemil“, ist die Dampflok        03 10 10 der Eisenbahnfreunde Treysa, mit welcher die Speerspitze des „Team Hansemil“ in Persona: Hansemil Bang, Wolfgang Bergens und Hans-Ludwig Söltzer, am vergangenen Sonntag eine winterliche Fahrt von Butzbach nach Friedberg und zurück mitmachten. Die Lok, Baujahr 1940, machte im Rahmen einer Sonderfahrt in Butzbach Halt.

Die Freikarten für die Fahrt im nostalgischen Zug erhielten die drei Repräsentanten des Fördervereins der FF Butzbach Kernstadt von der Wehrführung. Natürlich nahm man diese gerne an und verbrachte einen schönen Nachmittag miteinander.

Auch Kameraden der Einsatzabteilung, der Jugend- und Minifeuerwehr waren mit an Bord und genossen die Fahrt durch unsere schöne Wetterau.

Der erste Halt in Ostheim war direkt ein besonderer, denn die Haltestelle dort feierte ihren 130. Geburtstag. Hier stiegen Leute in Kleidung wie vor 130 Jahren üblich, dazu.

Mit im Zug war auch der Nikolaus, der Gebäckmännchen an alle verteilte, natürlich auch an die Drei des Team Hansemil- schließlich waren sie das ganze Jahr über brav und hatten sich wieder begeistert um das Aushängeschild „Hansemil“ gekümmert, ihn gepflegt und auf Ausstellungen und auch Hochzeiten in Szene gesetzt.

In Friedberg konnten die Fahrgäste das Umsetzten der Lok beobachten und auch Bilder für die Daheimgebliebenen oder das Familienalbum machen.

Danach ging es zurück in die Butzbacher Kernstadt, wo an diesem Wochenende auch der Weihnachtsmarkt stattfand.

Das TLF „Hansemil“ half übrigens auch bei der Betankung der Lok mit Wasser im März, als diese auf der „Durchreise“ war.

Nach einem gemeinsamen Glühwein auf dem Butzbacher Weihnachtsmarkt ließ die Speerspitze des Team Hansemil den Sonntag ausklingen und freut sich auf das kommende Jahr und die wieder zahlreichen Ausstellungen mit „Hansemil“.

Text: FF Butzbach

Bilder: Bergens/Bang/Zöller