Mrz 18

Übung JFW – 17.03.2015

Verrauchung und Entlüftung

Auch während der letzten Übung gab es wieder erstaunte, aber durchweg begeisterte Gesichter.

Unser Kamerad der Butzbacher Einsatzabteilung, Rüdiger Schimpf, hielt einen beeindruckenden und auch anschaulichen Unterricht mit Praxisteil zum Thema „Verrauchte Räume/ Objekte und deren Entlüftung“.

Was zunächst für die Nachwuchsfeuerwehrleute viele Fragezeichen aufwarf, was das Thema wohl beinhaltet, konnte Rüdiger schnell aufklären.

Zu Beginn schauten wir einen Film, in dem verschiedene, völlig verrauchte Räume, Bereiche und Objekte gezeigt wurden, die dann anschaulich entlüftet wurden. Jetzt machte der Name des Themas auf alle einen Sinn!

So ging ein „wow“ durch die Reihen der sehr aufmerksamen Jungbrandschützern, als eine riesige Halle am einen Ende rauchte und der Lüfter der Feuerwehr, welcher am anderen Ende der verwinkelten Halle aufgestellt wurde, es tatsächlich schaffte, den Rauch aus dem Fenster im verrauchten Bereich zu drücken.

Nach dem Film zeigte uns Rüdiger an seinem selbstgebauten Modell, wie sich Rauch in einem Haus verteilt, wenn…! Das Modell, von dem alle sehr begeistert waren, stellt eine Wohnung mit 5 Zimmern und einem langen Flur dar. Eine Mini- Nebelmaschine vernebelte zunächst einen Raum. Von außen konnte man einzelne Türen öffnen und so sehen, wie der Rauch sich verteilt. Mit einem „Mini- Lüfter“ wurde dann das Modell belüftet, sodass man genau sehen konnte, wo man den Lüfter im Ernstfall platzieren muss, um eine optimale Entlüftung zu erreichen.

Da dies ja im Kleinen schon sehr gut aussah, probierte man das jetzt in echter „Größe“. Der Jugendraum im ersten Obergeschoss wurde vernebelt. Der Lüfter wurde unten vor die Eingangstüre gestellt und angeschaltet. Dann öffneten die neugierigen Feuerwehrleute von Morgen die Fenster und konnten fasziniert sehen, wie der Nebel förmlich aus dem Jugendraum ins Freie gedrückt wurde.

Alle waren begeistert und auch die Betreuer fanden den Unterricht sehr interessant.
Wir danken unserem Kamerad Rüdiger Schimpf für die tolle Lehrstunde und hoffen, dass er uns mal wieder mit einem Unterricht besucht.
Auch danken wir unserem Kameraden Friedemann Nass für seine Unterstützung.

 

2015_03_17_Verrauchung und Entlüftung (3) 2015_03_17_Verrauchung und Entlüftung (1)

2015_03_17_Verrauchung und Entlüftung (2)

Text & Bilder: JFW Butzbach