Technische Ausstattung bei Feuerwehr wurden erweitert

Der bisherige Rüstwagen, welcher bei der Stadtteilwehr Hoch-Weisel im Einsatzdienst war, wurde in kurzer Zeit durch die hauptamtlichen Gerätewarte, unter Federführung von Florian Wendland, zu einem „GW-S“ (Gerätewagen Sonder) umgebaut.

Die Dekon – Einheit (diese kommt einem möglichen Gefahrgutunfall zum Einsatz), bestehend aus den Stadtteilwehren Hoch-Weisel und Münster, haben mit der Indienststellung des Gerätewagen-Sonder am 1.Oktober 2020 ihre Arbeit aufgenommen.

Die Hilfeleistungskomponenten vom ehemaligen Rüstwagen (RW 1) wurden auf das Löschgruppenfahrzeug (LF 10) der Hoch-Weiseler Feuerwehr verlastet.

Der Gerätewagen-Sonder hat seine Schwerpunkte im Bereich:

  • Dekon (Aufbau und Betrieb eines Dekontaminationsplatzes)
  • Vegetationsbrandbekämpfung (hinzubringen von Spezialeinsatzmittel)
  • Bahnerden