Sportwettkampf 2015

Am Sonntag fand im Butzbacher Schrenzerstadion bei schönem Wetter der Sportwettkampf der Jugendfeuerwehren aus dem Wetteraukreis statt.
Die Kernstadtwehr zeigte sich verantwortlich für den Aufbau, Abbau und die Bewirtung.
Bereits am Samstag trafen sich einige Kameraden aus der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr zum Aufbau des Grills und Vorbereitungen für Sonntag.
Am Sonntag ging es dann für die Kameraden und Kinder/ Jugendlichen früh los- um 07:00 Uhr wurden Brötchen geholt, Pommes, Hamburger und Würstchen vorbereitet und Getränke gekühlt. Auch kleinere, organisatorische Probleme wurden gelöst und um 08:00 kamen die ersten Jugendfeuerwehren zum Stadion.
Insgesamt meldeten sich 22 Mannschaften aus dem Wetteraukreis zum Wettkampf an. Eine Mannschaft bestand aus 6 Kindern/ Jugendlichen.
Bei leider mäßigem Zuschauerandrang absolvierten alle Teams die insgesamt 8 Stationen, bei dem es sich teils um feuerwehrtechnische Aufgaben und teils auch um „Spaß“- Aufgaben handelte.
So mussten zum Beispiel 8 Saugschläuche aneinander gekuppelt werden, inklusive den dazugehörigen Knoten. Aber auch einen Turm bauen mit einem Seilkran gab es zu bewältigen.
Neben den Wettspielen gab es auch eine Fahrzeugausstellung des THW, die ebenfalls ein Bastelzelt mitgebracht hatten, wo die Kinder/ Jugendlichen Buttons basteln, Bilder ausmalen oder puzzeln konnten.
Auch 2 Feuerwehrfahrzeuge, die Drehleiter und das Löschgruppenfahrzeug, konnten innen und außen besichtigt werden.
Als alle Spiele beendet waren, baute ein Kamerad der Feuerwehr noch einen „Springbrunnen“ auf, wo alle Kids sichtlich (nassen) Spaß hatten.
Das leibliche Wohl wurde von allen Teilnehmern und Besuchern gut angenommen und es gab ausschließlich Lob für die „Köche“.
Bürgermeister Michael Merle eröffnete die Siegerehrung gemeinsam mit Marco Reis (Kreisjugendwart) und Benjamin Grießl (Stadtjugendwart Butzbach). Nachdem die Gäste begrüßt und kurze Reden gehalten waren, ging es über zur sehnlich erwarteten Siegerehrung.
Gespannt warteten alle auf das Ergebnis.
Den ersten Platz belegte die JF Bodenrod, mit insgesamt 160 erreichten Punkten. Zweiter Sieger wurde die Jugendfeuerwehr aus Unter- Widdersheim mit 156 Punkten vor Pohl Göns 1 mit 149 Punkten.
Besonders hervorzuheben war auch der Viertplatzierte. Dieses Team setzte sich aus den „Ersatzleuten“ der Jugendfeuerwehren aus Karben, Wölfersheim, Gambach und Melbach zusammen. Die Kinder/ Jugendlichen kannten sich nicht und haben damit eindrucksvoll bewiesen, wie groß Teamarbeit bei der Jugendfeuerwehr/ Feuerwehr geschrieben wird und dass man einiges erreichen kann, wenn man miteinander statt gegeneinander arbeitet. Diese Leistung verlangt Respekt!
Nachdem diese tolle Veranstaltung beendet war, begann der Abbau und die Reinigung. Hier halfen wieder einige aus der Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr kräftig.
Die Jugendfeuerwehr Butzbach Kernstadt bedankt sich aufs herzlichste bei allen Helfern, die sowohl beim Aufbau, beim Abbau und beim „Dienst- schieben“ im Getränke-/ Essensstand tatkräftig geholfen haben! Das war eine tolle Leistung!
Dank gilt auch dem THW, die mit 2 Zelten für Schatten und mit einem Bastelzelt und LKW zur Unterhaltung beigetragen haben.

[supsystic-gallery id=25 position=center]