Sparda Bank Hessen spendet!

Dass sich die Sparda Bank stark für das Ehrenamt engagiert und auch regelmäßig für gemeinnützige Vereine Geld spendet, ist bekannt. Zum Beispiel den Preis „Helfer des Jahres“ lobt die Sparda Bank aus. Diesen Preis erhielt die Einsatzabteilung der Kernstadt Butzbach nach dem Massencrash auf der A45 im März 2013. Aber auch den „Hessischer Feuerwehr -Preis“ stiftet die Bank und ist mit 6000,00€ dotiert. Es geht um innovative Ideen rund um die Feuerwehr. Informationen dazu finden Sie unter: www. hessischer-feuerwehrpreis.de

Nun spendete die Sparda Bank auf Anfrage von unserem Jugendwart Andreas Arendt für unsere Jugendfeuerwehr einen nicht unerheblichen Geldbetrag.

Dank dieser großzügigen Spende können alle Kinder der Jugendfeuerwehr Butzbach am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager vom 17.-19.07.2015 in Düdelsheim teilnehmen. Nähere Infos zu diesem Event gibt es unter „www.kjf-wetterau.de“. Während dieser 3 Tage findet dort ebenfalls ein Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren des Wetteraukreises statt.

Die Sparda Bank spendete übrigens bereits im letzten Jahr und trug somit auch zum perfekten Gelingen des erstmaligen „Tag der Hilfsorganisationen“ bei.

Am vergangenen Freitag fanden sich Jugendwart Andreas Arendt, 1.stellv. SBI der Kernstadt Butzbach Uwe Holländer, sowie die beiden Vorstandsmitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Butzbach Kernstadt e.V. Ralf Kaufmann-Schmalz (2. Vorsitzender des Fördervereins) und Andrea Bergens (Beisitzerin im Förderverein) in der Filiale der Sparda Bank Hessen in Friedberg ein. Den Kontakt mit Herrn Kunert von der Sparda Bank stellte Andreas Arendt her. Uwe Holländer, seines Zeichens auch 1.stellv. Wehrführer der Kernstadt Butzbach, bedankte sich herzlich bei Herrn Kunert für die großzügige Spende. Da die Jugendfeuerwehr der Aufbau für eine starke Einsatzabteilung ist, sei es sehr wichtig, die „Kids“ für das heiße Hobby zu begeistern. Natürlich stärkt genau so ein solches Zeltlager den Zusammenhalt und das Team. Und letztlich kommt dies dann auch der Einsatzabteilung zu Gute, indem man starke Nachwuchsbrandschützer stellt. Auch Ralf Kaufmann- Schmalz bedankte sich im Namen des Fördervereins der FFW Butzbach Kernstadt e.V. für diese Spende. Ohne Spenden wie solche wäre manche Anschaffung nicht möglich gewesen. Andreas Arendt berichtete Herrn Kunert von der Anzahl der begeisterten Kinder in der JF Butzbach und dass man noch einige Projekte, Ausflüge und Pläne habe, die dank solcher Spenden realisiert werden können.

Insgesamt ist das eine tolle Sache und absolut nachahmenswert. Feuerwehr geht jeden an!

[supsystic-gallery id=20 position=center]