Sandsäcke gefüllt – für nächstes Unwetter vorbereitet

„Nach dem Unwetter ist vor dem Unwetter“. Bei einer Sandsackabfüllaktion, die am Samstag auf dem Gelände der Butzbacher Feuerwehr durchgeführt wurde, waren 30 Mitglieder aus den Reihen der Butzbacher Feuerwehr dabei, um zu helfen.

Bei der Abfüllaktion wurden 12 Tonnen Sand mit Hilfe eines städtischen Fahrzeug mit Ladekran und einer Sandsackabfüllmaschine, die von der Feuerwehr Büdingen ausgeliehen wurde, in rund 1400 Säcke abgefüllt und anschließend in Gitterboxen gelagert oder an die Feuerwehr, die Bedarf an Sandsäcken hat, an deren Standort transportiert.

Der Verpflegungstrupp der Feuerwehr Hoch-Weisel war um die Mittagszeit an den Stützpunkt gekommen und hatte für die ehrenamtlichen Helfer Steaks und Würstchen auf dem Holzkohlengrill zubereitet. Vor rund 5 Jahren wurde eine ähnliche Aktion zum durchgeführt. Das letzte Unwetter, das besonders in Hoch-Weisel wütete, machte den Vorrat an Sandsäcken wieder notwendig.