Sep 23

Leistungsspange für 3 Kernstadt- Nachwuchsbrandschützer

Gemeinsam mit 6 Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr Bodenrod fand sich bei nur 3 Trainingseinheiten eine schlagkräftige Gruppe, mit der unsere 3 Jugendlichen in Nidda zur Abnahme der Leistungsspange angetreten sind.

Bereits um 07:30 Uhr ging es am Stützpunkt in Butzbach Richtung Nidda los. Neben einigen Teams aus dem Wetteraukreis waren auch Jugendfeuerwehren aus Gießen und dem Main- Kinzigkreis zum Erwerb der höchsten Auszeichnung der Jugendfeuerwehr gekommen. Somit waren insgesamt 19 Teams vertreten, die in 5 Disziplinen ihr Können beweisen mussten.

Bodenrod/ Butzbach begann mit der Schnelligkeitsübung. Diese verdiente in diesem Fall auch ihren Namen, denn in 51 Sekunden waren 8 C-Schläuche ausgeworfen und in Reihe aneinander gekuppelt.

In einer Fragerunde mussten verschiedene feuerwehrbezogene Fragen beantwortet werden. Hier erreichte unser Team 3 von 4 möglichen Punkten.

Der 1500- Meter- Staffellauf, für den eine Zeit von 04:10 Minuten vorgesehen ist, wurde in einer Zeit von genau 04:00 Minuten geschafft, wobei die 1500 Meter je nach Fitness des einzelnen Gruppenmitglieds eingeteilt werden kann.

Auch das Kugelstoßen wurde mit 57 Metern gemeistert, eine Weite von insgesamt 55 Metern war gefordert. Die Jungs hatten eine 4-kg Kugel und die Mädels eine 3- kg Kugel zu stoßen. Die geworfenen Meter wurden am Ende addiert und am Ende waren es sogar 2 Meter mehr als gefordert.

Dann war noch der Löschangriff nach der FwDV 3 zu bewältigen. Doch das stellte sich als Sahnestückchen des Teams heraus. Nicht nur, dass die Gruppe „lediglich“ 3- mal zusammen trainiert hatte, sondern auch das ausdrückliche Lob der Schiedsrichter machten diese Übung, die mit 0 Fehlern absolviert wurde, zum absoluten Hingucker. Die Gruppe funktionierte perfekt zusammen, jeder Handgriff hat gesessen und ohne Fehl und Tadel wurde die Übung bilderbuchmäßig abgeliefert.

Das machte nicht nur die Jugendlichen stolz, sondern auch die Jugendwarte und Betreuer beider Jugendfeuerwehren.

Alle 9 Jugendlichen erreichten das Ziel- die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr! Und das haben sich alle redlich verdient!

Zum Abschluss, nach Ankunft am Stützpunkt gg. 17:00 Uhr, ging es noch zu „Burger King“, den Tag feiern und Revue passieren lassen.

Die Freiwillige Feuerwehr Butzbach gratuliert allen Jugendlichen zum Erwerb der Leistungsspange, aber ganze besonders den Jungs und Mädels aus Bodenrod und Butzbach, die an diesem Tag gleich mehreres bewiesen haben:

  • Teamgeist: das Ziel ist wichtig und nur gemeinsam erreichen wir es

  • Teamwork: egal, welche Feuerwehr- jeder einzelne trägt sein Können dazu

  • Top ausgebildet: denn nur wenn jeder Handgriff sitzt, versteht man sich „blind“

Helm ab zu dieser tollen Leistung! Super, denn so können sich Butzbachs Bürger auch in Zukunft auf ihre Feuerwehr verlassen!

Text und Bilder: FF Butzbach