Dez 20

Jugendfeuerwehr kegelt zum Jahresabschluss

In ihrer letzten Übung für 2017 trafen sich die Nachwuchsbrandschützer der Kernstadtwehr im Butzbacher Bürgerhaus, um das ereignisreiche Jahr gemütlich ausklingen zu lassen.

In der Kegelbahn wurde bewiesen, dass nicht nur die Feuerwehrtechnik beherrscht wird, sondern auch der Umgang mit der Kegelkugel.

Wehrführer Uwe Holländer und auch sein Stellvertreter, Thorsten Kappes besuchten die Jugendlichen und bedankten sich für den Einsatz und würden gerne alle Zukunftslöscher auch in 2018 weiterhin in der Kernstadtwehr sehen. Uwe Holländer konnte 3 Jugendlichen eine besondere Nachricht überbringen: sie werden nächstes Jahr in die Einsatzabteilung übernommen und können dort fortan ihr erlerntes Wissen aus der Jugendfeuerwehr vertiefen und so zu richtigen Feuerwehrkräften heranreifen.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge muss man die drei Jugendlichen „gehen lassen“, denn zum einen kann man sicher sein, gut ausgebildete Nachwuchsbrandschützer in den Einsatzdienst zu schicken, andererseits gehen natürlich auch drei Leistungsträger und Vorbilder aus dem Team der Jugendfeuerwehr. Doch zum Glück rücken immer interessierte Kids und Jugendliche nach, sodass Die Zukunft gesichert sein sollte.

Nach der kurzen Ansprache ging es direkt zum Essen, Schnitzel für (fast) alle! Dass es lecker war zeigten die leeren Teller und zufriedenen Gesichter. Jetzt war man gestärkt für die nächste Kegelrunde.

Doch zuvor teilte Jugendwart Andreas Arendt noch Geschenke für alle Jugendlichen aus: eine Sporttasche mit dem Emblem der Butzbacher Kernstadtwehr. Die Betreuer erhielten von den drei „Großen“ auch eine kleine, süße Überraschung als Dankeschön und freuten sich darüber sehr.

Die Jugendfeuerwehr mit Jugendwart Andi Arendt, den Betreuern Patrick, Sinem und Andrea bedanken sich sehr herzlich beim Förderverein der FF Butzbach- Kernstadt e.V. für die Geschenke und Übernahme des Essens für die Nachwuchskräfte. Auch für die Unterstützung, welche die Jugend durch den Förderverein erfährt, möchte sich das Team bedanken. Auch in 2018 hofft die Jugendfeuerwehr weiter auf diese gute Zusammenarbeit.

Text/ Bilder: FF Butzbach