Gemeinsame Übung

Zwei verunfallte PKW auf dem Hof der FF Butzbach-Kernstadt am Dienstagabend machte das Thema des Abends klar: Technische Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen.

Gemeinsam mit den künftigen Notfallsanitätern*innen der Deutschen Roten Kreuz wurde dieses Thema realitätsnah geübt. Diese gemeinsame Übung optimiert im Einsatzfall die Abläufe, da die Tätigkeiten Hand in Hand gehen und durch die Übungen Teamwork zwischen beiden Organisationen wächst.

Der ersteintreffende Rettungswagen alarmierte über die Übungsleitstelle weitere RTW sowie die Feuerwehr.

Bei dem eingeschlossenen Fahrer des einen verunfallten Fahrzeugs wurde durch den Rettungsdienst eine kritische Verletzung festgestellt. Deshalb wurde die Sofort-Rettung aus dem Fahrzeug eingeleitet. Bei dem anderen eingeklemmten PKW-Lenker wurde eine schonende Rettung durchgeführt.

Die Übung verlief für alle Beteiligten zufriedenstellend. Kein Grund jedoch, nicht weiter zu trainieren, auch gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen.

An diesem Abend kam noch ein weiterer Aspekt der Feuerwehr hinzu: das Vermeiden von Bränden. Hierzu waren die beiden Studenten der THM und gleichzeitig Mitglieder der Einsatzabteilung, Fabian Goedert und Sophia Reiter, in ihrem Element. Sie entwickelten ein System, das nicht nur das Feuer in seiner Entstehung entdeckt, sondern direkt ablöscht. Es wurde bereits zum Patent angemeldet und nimmt an verschiedenen Wettbewerben teil. Diese Erfindung könnte zukunftsweisend für jeden elektrischen Abnehmer sein.