Zurück zu Förderverein

Hansemil, unser Oldtimer

Anlässlich der gemeinsamen Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr der Kernstadt Butzbach e.V. und der Einsatzabteilung am 30.01.2015 wurde das „Patenkind“ des Fördervereins, das alte TLF 16, auf den Namen HANSEMIL benannt.

Während einer Vorstandssitzung des Fördervereins brachte der nun aus dem Vorstand ausgeschiedene, zweite Vorsitzende Wolfgang Bergens auf, dem Oldtimer einen Namen zu geben. Auf zahlreichen Oldtimertreffen hat Wolfgang immer wieder festgestellt, dass viele Oldies einen Namen haben, so beispielsweise WOTAN, das Fahrzeug aus Pohl Göns.

Welchen Namen man hierfür am besten nehmen könnte, wusste Wolfgang auch: Hansemil.
Es handelt sich beim Namensgeber um Hansemil Bang, Kulturamtsleiter der Stadt Butzbach, aber auch ehemaliges Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Butzbach, Mitbegründer des Fördervereins und nicht zuletzt Jugendfreund von Wolfgang.

Gesagt, getan- ein Schild wurde bei der Fa. Weimar in Auftrag gegeben und nach Fertigstellung vom Vorsitzenden des Fördervereins Stefan Sohn höchstpersönlich am TLF angebracht.

An der JHV wurde „Hansemil“ verhüllt und in der Halle der FFW abgestellt. Nach einer kurzen Ansprache von Wolfgang Bergens, dass man endlich einen Namen für das TLF habe, gingen alle Kameraden, unter ihnen auch Hansemil Bang, in die Fahrzeughalle. Nicht ahnend, was ihn erwartet, wurde Hansemil in seiner Eigenschaft als Gründungsmitglied des Vereins nun gebeten, die Verhüllung zu entfernen.

Er staunte nicht schlecht und war sprachlos als er das Schild mit seinem Namen auf dem Feuerwehrfahrzeug enthüllt hatte!

Diese Überraschung ist gelungen und künftig wird der rote „Hansemil“ auf etlichen Oldtimerausstellungen zu sehen sein.

2015_02_03_Butzbacher Zeitung 2015_01_30_JHV Butzbach (33) 2015_01_30_JHV Butzbach (36) 2015_01_30_JHV Butzbach (39) 2015_01_30_JHV Butzbach (47) 2015_01_30_JHV Butzbach (48) 2015_01_30_JHV Butzbach (59) 2015_01_30_JHV Butzbach (88) 2015_01_30_JHV Butzbach (110) 2015_01_30_JHV Butzbach (184)

Text & Bilder: FFW Butzbach