Zurück zu Förderverein

TLF 16 Baujahr 1956

TLF 16 – Baujahr 1956 – „Hansemil“

Das TLF 16 ist trotz seines hohen Alters von über 50 Jahren noch voll funktionsfähig. Seinem Zweck als Einsatzfahrzeug kommt es aber nicht mehr nach, stattdessen benutzen wir es als Highlight für Festumzüge, Oldtimerfahrten und Oldtimertreffen. 2001/2002 nahmen sich Karsten Habicht und Benjamin Lauterbach erstmals intensiv dem Oldie an und brachten den roten Lack auf Hochglanz und besserten kleinere Lackschäden ordentlich aus. Innen strichen sie die Geräteräume grau und brachten die Geräte in einen sehr ansehlichen Zustand. Das Fahrerhaus und Mannschaftskabine wurden aufgebessert und sehen nun wieder -fast- wie neu aus.  Bei einer Ausstellung 2002 in Nidda belegte der nun sehr schön hergerichtete Oldtimer den 2. Platz der Feuerwehrfahrzeuge in seiner Klasse! Seither wird das TLF16 kontinuierlich gewartet und gepflegt.

Das Fahrzeug gehört sehr wahrscheinlich zur 1. Serie der Nachfolgefahrzeuge der bis dahin bewährten LF/TLF 15. Hersteller ist die Firma Daimler-Benz in Mannheim, der Aufbau wurde von der Firma Metz in Karlsruhe gefertigt. TLF ist die Abkürzung für die Fahrzeugbezeichnung „Tanklöschfahrzeug“, die Zahl steht für die Pumpenleistung, d.h. die Fahrzeugpumpe konnte bei Höchstleistung 1600 l Wasser pro Minute fördern. Es ist nicht auszuschließen, dass das Fahrzeug als Exportmodell für den südamerikanischen Markt gefertigt wurde. Belege darüber gibt es allerdings nicht. Ein Indiz dafür könnten die 2 auf dem Kabinendach über der Frontscheibe angebrachten Blaulichter, die nur nach vorne blinken, sein.

Technische Daten:

Hersteller: Daimler-Benz AG Mannheim
Typ : LAF 311
Baujahr: 1956

Hersteller Aufbau Metz Karlsruhe

Anhängelast: 4500 kg gebremst
1500 kg ungebremst

Motor: Diesel
Leistung: 115 PS bei 2800 U/min.
Hubraum: 4580 ccm

Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h

Zul. Gesamtgewicht: 9000 kg

darin enthalten:

Betriebsfertiges Eigengewicht: 5305 kg (ohne Kfz-Zubehör)

Kraftfahrtechn. Ausrüstung, Reserverad: 170 kg

Feuerwehrtechn. Grundausrüstung: 585 kg

Vorgesehne Sonderausrüstung: 30 kg

Löschwasser: 2400 kg / 2400 l

Besatzung: 510 kg / 6 Personen

Vorhandene Belastungsreserve: 550 kg

Das Fahrzeug wurde am 27.12.1956 bei der FFW Butzbach in Dienst gestellt

 

Genauere Beladung:

  • Schnellangriffseinrichtung
  • C – Haspel
  • Kübelspritze
  • diverse B- + C-Schläuche
  • Schaumittel, Zumischer, Schwerschaumrohr

Rufname : Florian Butzbach 23

Besatzung: 1/5

Amtliches Kennzeichen: FB-263

 

Text & Bilder: Marco Wende/ Hans-Ludwig Söltzer