Feuerwehrleute der Stadt Butzbach trainieren am Ausbildungszug Gefahrgut der Deutschen Bahn in Hanau

Am 03.03.2020 ging es für einige Mitglieder der Feuerwehr der Stadt Butzbach im Rahmen der Weiterbildung zum Thema Gefahrgut an den Hanauer Hauptbahnhof.

Dort hatten die Kameraden die Möglichkeit, sich am „Ausbildungszug Gefahrgut“ der Deutschen Bahn AG weiterzubilden.
Hierzu wird seitens der Bahn den Feuerwehren der „Ausbildungszug Gefahrgut“ gratis zur Verfügung gestellt.

Dieser Ausbildungszug besteht aus einem Leckage-Kesselwagen, einem Armaturen-Kesselwagen und einem Unterrichtswagen, in dem den Kameraden zunächst erklärt wurde, was unter dem Begriff „Gefahrgut“ genau zu verstehen ist und wie dieser im Bahnverkehr gekennzeichnet werden muss.

Zusätzlich erfuhren die Teilnehmer, an welche Organisationen sie sich im Fall eines Gefahrgutunfalls wenden können und welche Rolle das Notfallmanagement der Bahn dabei spielt.

Im Anschluss ging es in den begehbaren „Armaturen-Kesselwagen“, in dem den Feuerwehrleuten die Armaturen und die Technik der verschiedenen Kesselwagenarten und der richtige Umgang mit ihnen gezeigt wurde.

Nach den theoretischen Grundlagen und dem Unterrichtsteil „die Armaturen und Sicherheitseinrichtung am Eisenbahnkesselwagen“ ging es an den Leckage-Kesselwagen, um sich den praktischen Übungen zum Abdichten zu widmen. Dort hatten die Lehrgangsteilnehmer die Möglichkeit an neun verschiedenen Leckagen zu üben, wie man am effektivsten die verschiedenen Lecks abdichten kann.
Hierzu standen den Teilnehmern alle Mittel der mitgeführten Fahrzeuge zur Verfügung.

Gegen 19:30 Uhr war die Schulung beendet und die Feuerwehrleute traten die Heimreise an.