Feuer im Fachwerkhaus

In einem renovierungsbedürftigen Altstadtgebäude, unweit vom Marktplatz, hat die Kernstadtwehr am Montagabend eine Übung durchgeführt.

Unter Zuhilfenahme einer Nebelmaschine wurde das Gebäude „verraucht“. Laut Übungsszenario waren 3 Personen bei Ausbruch des Feuers noch im Gebäude. 2 Trupps unter Atemschutz hatten die eingeschlossenen Personen gerettet. Im Einsatzverlauf wurde auch die Drehleiter in Stellung gebracht, die Besatzung suchte die oberen Stockwerke nach weiteren, möglicherweise eingeschlossenen Personen ab. Für die Drehleiterbesatzung eine Herausforderung, den Leiterpark in den engen Gassen in die richtige Position zu manövrieren.

Einige Schaulustige konnten sich von der Arbeit der Feuerwehr überzeugen. Bereits zwei Mal hatte es in der Vergangenheit in der engen Altstadt gebrannt, hier verhinderte das Eingreifen der Einsatzkräfte Schlimmeres. Mehrfach kam die Drehleiter zur Personenrettung in der Altstadt zum Einsatz. Um im Ernstfall schnelle, professionelle Hilfe leisten zu können, sind gerade solche realitätsnahen Übungen immens wichtig.