Erfolgreicher Abschluss des Grundlehrgangs

Nach 3 Wochen mit reichlich Theorie und Praxis der feuerwehrtechnischen Grundlagen ging am vergangenen Samstag der erste Grundlehrgang des Jahres 2016 in Butzbach zu Ende. Mit Abnahme der Prüfung durch Matthias Meffert, Kreisbrandmeister und Peter Kolb, Gemeindebrandinspektor Hirzenhain, endete die notwendige Grundausbildung aller angehenden Feuerwehrleute.

Nach einem Fragebogen wurden ebenfalls die Fertigkeiten in der Praxis geprüft. Fehlerfreier Aufbau eines Löschangriffs, mit Schaum, mit Leiter oder mit Lichtmastaufbau- die Prüflinge waren bestens vorbereitet.

Alle Teilnehmer bestanden den Lehrgang ohne Probleme und die Feuerwehren können sich über sehr gut ausgebildete Feuerwehrfrauen und -männer freuen. Die eigentliche „Ausbildung“ erfolgt, wie bei den meisten Hobbies, Berufen, etc. erst jetzt, nach dem Erlangen des Grundwissens. In den nächsten zwei Jahren findet in den einzelnen Feuerwehren die sogenannte „Truppmann 2“ Ausbildung statt, die mit einer Prüfung des in der Zeit gefestigten und erweiterten Wissens endet.

Lehrgangssprecher Andreas Foglia (FFW Griedel) lobte im Namen aller Lehrgangsteilnehmer die Ausbilder Bärbel Geretschläger, Michael Paulencu, Dieter Nicolai und Martin Schneider, welche durch ihr Engagement und ihre Freude an der Sache den angehenden Brandschützern die Themen interessant rüber gebracht haben.

Das „Küchen-Team“ der FFW Butzbach wurde mit einer Urkunde bedacht, welche der Küchencrew „vorbildliche Pflichterfüllung“ bestätigte und dem Hinweis, dass es kaum irgendwo besseres Essen gibt als in Butzbach gelobt wurde.

Alles in allem war es wieder ein sympathischer Lehrgang mit vielen engagierten Feuerwehrfrauen und -männern, die die Feuerwehr in Zukunft unterstützen werden.