Zurück zu Einsatzabteilung

Gefahrstoffzug

Einsätze mit gefährlichen Stoffen und Gütern stellen die Feuerwehren
immer wieder vor große Herausforderungen. Nicht nur die im eigenen
Zuständigkeitsbereich der Feuerwehr Butzbach angesiedelten
Industriebetriebe, sondern auch die zugewiesenen, zum Teil stark
frequentierten Abschnitte der Main-Weser-Bahnstrecke und der
Bundesautobahnen 5 und 45 stellen in ihrer Gesamtheit einen
Gefahrenschwerpunkt im Wetteraukreis dar.

Die Feuerwehrdienstvorschrift 500 fordert für Feuerwehrangehörige, die
für Einsätze mit atomaren, biologischen und chemischen Gefahrstoffen
vorgesehen sind, eine spezielle Aus- und regelmäßige Fortbildung. Um
diesen Anforderungen, aber auch den selbst gesetzten Qualitätsansprüchen
gerecht werden zu können, verfügt die Feuerwehr der Stadt Butzbach über
einen Gefahrstoffzug. Diese Sonderdiensteinheit besteht aus
Feuerwehrangehörigen der Kernstadt sowie entsprechend ausgebildeten
Einsatzkräften der Stadtteilfeuerwehren, welche im Alarmfall
zusammengezogen werden. Details werden in einer entsprechenden
Dienstanweisung geregelt.

Mindestvoraussetzungen für die Mitgliedschaft im Gefahrstoffzug ist die
Angehörigkeit zur Stadtteilfeuerwehr Butzbach-Kernstadt und eine
erfolgreich abgeschlossene Truppmannausbildung gemäß FwDV 2, Ziffer 2.1
bzw. die Angehörigkeit zu einer Stadtteilfeuerwehr innerhalb der Stadt
Butzbach und eine erfolgreich abgeschlossene Truppmannausbildung gemäß
FwDV 2 Ziffer 2.1 und ein erfolgreich abgeschlossener Lehrgang
„Atemschutzgeräteträger“ gemäß FwDV 2 Ziffer 3.2 einschließlich der
erforderlichen Fortbildung gemäß FwDV 7 Ziffer 6 sowie vorliegender
Atemschutztauglichkeit gemäß arbeits-
medizinischer Vorsorgeuntersuchung G26.3. Bei Feuerwehrangehörigen mit
besonderen beruflichen Kenntnissen und Fähigkeiten kann von der Einhaltung
vorgenannter Voraussetzungen ganz oder teilweise abgesehen werden.

Unabhängig vorgenannter Regelungen ist grundsätzlich jeder
interessierter Angehöriger der Butzbacher Feuerwehr zur Teilnahme am
Übungs-und Ausbildungsbetrieb des Gefahrstoffzuges willkommen. Die
Ausbildungs- und Fortbildungszeiten werden in der Rubrik „Termine
dieser Website veröffentlicht.

Zur Erfüllung aller planerisch-organisatorischen Aufgaben tagt in
unregelmäßigen Abständen eine kleine Lenkungsgruppe.

Führungsaufgaben bei Übungen und Einsätzen werden durch spezialisierte
Führungskräfte der Führungsgruppe wahrgenommen, welche über den normalen
Übungsbetrieb hinaus gesonderte Aus- und Fortbildung erhalten.

Alle ambitionierten Gruppen-, Zug- und Verbandsführer sind herzlich dazu
eingeladen, den Kreis der Führungskräfte innerhalb Führungsgruppe durch
ihre Mitarbeit zu verstärken.

Folgende Fahrzeuge sind Bestandteil des Gefahrstoffzuges:
– Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) als Führungsfahrzeug
– Gerätewagen Gefahrgut (GW-G)
– Gerätewagen Logistik (GW-L), beladen mit Gerät zur Dekontamination
– mindestens ein wasserführendes Löschgruppenfahrzeug (LF/HLF)

Die Gesamtsollstärke beträgt 22, die Gesamtmindeststärke 16
Feuerwehrangehörige.

Ansprechpartner zum Thema Gefahrstoffeinsätze sind der
Gefahrstoffzugführer Christian Veitenhansl sowie sein Stellvertreter
Karsten Habicht. Zu erreichen sind die Kameraden über die Sammeladresse
gefahrstoffzug@ff-butzbach.de.

Übungstermine finden Sie hier.

08-2