Ein Kaminbrand und seine (möglichen) Folgen

In der Vergangenheit war in der Presse immer mal wieder von Kaminbränden zu lesen und auch wir, die Feuerwehr Butzbach, stehen diesem Feuer gegenüber. Denn so ein Kaminbrand kann auch schnell zu einem Wohnungs- oder gar Dachstuhlbrand ausarten.

Der Kaminbrand entsteht, wenn eine unvollständige Verbrennung stattfindet. Das passiert, wenn „feuchtes“ Holz oder ungeeignete Brennstoffe verbrannt werden, oder das Feuer unter zu wenig Sauerstoff abbrennt. Es bildet sich Ruß, der sich als Glanzruß (durch zu feuchtes Holz), Schmierruß oder Flockenruß an der Innenseite der Schornsteinwange absetzt und sich dann entzündet. Um es vereinfacht auszudrücken, ist ein Kaminbrand ein Rußbrand.

Erkennbar ist ein solcher Brand durch:

  • Lange Flammen schlagen aus dem Kamin
  • Starker Funkenflug mit Rauchentwicklung
  • Im Kamin Flammen-, Glut- oder Funkenbildung
  • Schwärzlich-gelbe Rauchwolken drängen aus der Kaminmündung

Zunächst ist so ein Kaminbrand – wenn er rechtzeitig entdeckt wird – kein Problem. Zum Problem wird er, wenn sich der Kaminquerschnitt verengt und der Kamin dadurch verschlossen wird. Dann bildet sich unterhalb dieser Verengung ein Wärmestau. Im Schlimmsten Fall reißt die die Schornsteinwange auf und der Kaminbrand greift auf angrenzende Räume über, dabei kann es auch zum Brand des Dachstuhls kommen.

Gibt es Anzeichen für einen Kaminbrand, bitte umgehend den Notruf 112 wählen. In der Regel wird der Schornsteinfeger direkt über die Zentrale Leistelle mitalarmiert, spätestens aber von der Einsatzstelle aus wird er nachalarmiert.

Ein Kaminbrand, bzw. die Wahrscheinlichkeit, dass es dazu kommt, lässt sich vermeiden bzw. minimieren, wenn folgende Punkte beachtet werden:

  • Verbrennen Sie nur „trockenes“ Holz, max. Restfeuchte sollte 20% nicht übersteigen
  • Der Kamin sollte mindestens einmal im Jahr vom Schornsteinfeger gereinigt und inspiziert werden (Achtung: es besteht eine gesetzliche Kehrpflicht!)
  • Benutzen Sie Rauchwarnmelder (generell, auch unabhängig vom Kamin)
  • Auch ein Kohlenmonoxid-Warner rettet Leben, denn CO ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Atemgift, welches tödlich wirkt
  • Achten Sie auch auf die regelmäßige, fachmännische Wartung der Heizungsanlage
  • Ein Feuerlöscher hilft, einen Entstehungsbrand zu löschen.